Die Bücher

cover Kondratieffs Welt

Kondratieffs Welt

Ein sibirischer Gulag im Jahr 1938:
Der russische Ökonom Nikolai Kondratieff, ein erklärter Gegner der marxistischen Wirtschaftstheorie, wartet auf seine Hinrichtung. Mit ihm droht auch sein Lebenswerk - die Theorie der langen Konjunkturwellen - unterzugehen.
Demnach stecken hinter dem langfristigen Auf und Ab der Wirtschaft grundlegende Erfindungen wie die Eisenbahn oder zuletzt der Computer. Sie breiten sich zu ihrer Zeit aus und bringen die Konjunktur auf Trab, bis sie die gesamte Gesellschaft durchdrungen haben dann aber tritt die Wirtschaft auf der Stelle und es kommt zu Krisen. Doch die Theorie bietet auch Antworten auf die Frage, wie es dann weitergeht.
Erik Händeler hat mit seinem Bestseller "Die Geschichte der Zukunft" weite Teile der deutschen Eliten erreicht und dort eine Diskussion entfacht, die ihn heute zu einem gefragten Referenten auf Perspektivtagungen der Wirtschaft und aller politischen Parteien gemacht hat.
Mit seinem neuen Buch schafft Händeler einer noch breiteren Öffentlichkeit auf leicht verständliche Weise einen Zugang zu den gleichermaßen provokanten wie originellen Kernthesen die sich aus der "Theorie der langen Wellen" ergeben:


"Die wirtschaftliche Entwicklung ist vorhersehbar."
"Informationsarbeiter sind die wahren Wertschöpfer."
"Der vermeintliche Kostenfaktor Gesundheit wird zum Produktionsfaktor."
"Die überlegene Ethik des biblischen Jesus ist der entscheidende Standortfaktor."
"Der beste Weg in die Zukunft ist, in Menschen zu investieren."


» zurück